Innogy Klimaschutzpreis

 

Die Christine Koch - Schule bewirbt sich um den Innogy Klimaschutzpreis 2018. Unsere im Ganztag geführte Schule besuchen insgesamt 356 Schülerinnen und Schüler aus 14 verschiedenen Nationen.

Inspiriert durch die Ausschreibung dieses Wettbewerbes wurde uns bewusst, dass wir dieser Thematik bislang zu wenig Beachtung geschenkt haben. Dies möchten wir ab sofort ändern, denn schließlich lautet unser Schulmotto "sich wohlfühlen und viel leisten". Wir haben uns als Ziel gesetzt, die Umwelterziehung im täglichen Leben und vor allem an unserer Schule in den Mittelpunkt zu stellen. Sie soll in den Klassenalltag und in den Unterricht integriert werden. Darüber hinaus soll die Umwelterziehung Inhalt zusätzlicher Projekte und Kriterium für die Auswahl außerschulischer Lernorte werden. Hierzu spielt die Nähe zu den Schmallenberger Unternehmen im Hinblick auf unsere Berufsorientierung eine wesentliche Rolle. Zusätzlich zu bereits bestehenden Kooperationen ist erstmals eine Zusammenarbeit mit dem Frauenhofer Institut auf den Weg gebracht worden.

Wir verfolgen schwerpunktmäßig folgende Ziele zur Sensibilisierung des Umweltbewusstseins:

  • Die Müllreduzierung im Ganztagesbetrieb unserer Schule
  • Die Einführung der Mülltrennung in den Klassen, im Gebäude und auf dem Schulhof
  • Die Einführung eines Umwelttages (Projekttages) in allen Jahrgängen zu Beginn jeden Schuljahres

 


 

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie und der Verwendung von Cookies einverstanden.
Datenschutzrichtlinie Ok